Impressum

MarktStrom ist ein Produkt des Elektrizitätswerks Obwalden

Elektrizitätswerk Obwalden

Stanserstrasse 8

6064 Kerns

Tel. +41 41 666 51 00

info@ewo.ch

www.ewo.ch                         

Disclaimer

Datenschutz

Wichtige Fragen und Antworten zum Regelenergiemarkt

HABEN SIE EINE ANDERE FRAGE?

Warum gibt es einen Regelenergiemarkt?

Das Schweizer Stromnetz ist den täglichen Wechselwirkungen und dem damit verbundenen Ungleichgewicht zwischen Stromerzeugung und Stromverbrauch ausgesetzt. Durch die Vorhaltung und das Abrufen von Regelenergie kann die Netzstabilität gewährleistet werden.

MarktStrom leistet zusammen mit seinen Energiekunden einen Beitrag, um die kurzfristig auftretenden Erzeugungs- und Verbrauchsschwankungen auszugleichen. MarktStrom schliesst dezentrale Kundenanlagen in einem virtuellen Kraftwerk zusammen und betreibt so einen Regelpool.

 

Wer kann am Regelenergiemarkt teilnehmen?

Am Regelenergiemarkt können Verbraucher sowie Erzeugungsanlagen teilnehmen.

 

Erzeugungsanlagen

  • Notstromgeneratoren, Dieselgeneratoren

  • Turbinen (z.B. KVA)

  • Kleinwasserkraftwerke

  • Blockheizkraftwerke

  • Photovoltaikanlagen

 

Verbraucher

  • Industrieprozesse

  • Maschinen, Pumpen

  • Kühlgeräte

  • Heizkörper

  • Recycling- oder Produktionsanlagen

 

Was sind die notwendigen Voraussetzungen? 

  • Die Anlagen sind am Netz angeschlossen.

  • Maximale Anlagenanlaufzeit von 15 Minuten.

  • Anlagen müssen jeweils 4 Stunden ab- und zuschaltbar sein.

  • Die Fahrpläne der Anlagen müssen 4 Tage im Voraus planbar sein.

  • Leistung > 200 kW

 

Wie kommt der Erlös zustande?

Die Teilnahme am virtuellen Kraftwerk und somit am Schweizer Regelenergiemarkt ermöglicht attraktive Zusatzerlöse bei einem verhältnismässig geringen Aufwand. Der Markt für Regelenergie basiert auf einem repetitiven Auktionsverfahren mit Tages- und Wochenprodukten. Die erzielbaren Zusatzerlöse für die Kunden lagen für die Leistungsvorhaltung von
1 MW in den letzten Jahren zwischen CHF 15000.– und CHF 8000.– pro Jahr. Zusätzlich erzielen Sie für einen allfälligen Leistungsabruf (positive Regelenergie) über eine Stunde pro MW ca. CHF 3000.–.

 

Was ist der Unterschied zwischen positiver und negativer Regelenergie?

Die positive Regelenergie wird bei Stromproduktionsengpässen dazu verwendet, die fehlende Strommenge im Netz auszugleichen.

Die negative Regelenergie wird dazu verwendet, ein allfällig auftretendes Übergewicht an Strommengen im Netz zu reduzieren.

 

Wie häufig wird meine Anlage pro Jahr abgerufen?

Die Abrufwahrscheinlichkeit ist für positive und negative Regelenergie unterschiedlich. Je nach Ungleichgewicht im Schweizer Stromnetz werden Abrufe von der swissgrid ausgelöst. In der Vergangenheit lag die Abrufdauer zwischen
30 Minuten und 2 Stunden.

 

Was für Kosten kommen für die technische Anbindung auf mich zu?

Die Installationskosten für die Erschliessung der Anlage werden bei einer Vor-Ort-Begehung evaluiert. Die Kosten belaufen sich pro Anlage auf CHF 2500.– und CHF 3500.–. Diese Kosten sind je nach Anlagegrösse nach einigen Monaten amortisiert.

 

Wie schaltet die Anlage EIN und AUS?

Die swissgrid sendet das Aktivierungssignal an den Steuerungsserver des virtuellen Kraftwerks. Dieser Server leitet das Signal an die Regelenergieanlagen weiter und aktiviert diese zum entsprechenden Zeitpunkt automatisch.

 

Wie werde ich vor einem Abruf informiert?

Die von Ihnen gemeldeten Personen erhalten ca. 15 Minuten vor dem Abruf eine SMS, eine E-Mail oder eine telefonische Sprachnachricht.

 

Wie sicher funktioniert meine Notstromanlage nach der Anbindung bei einem Stromausfall?

Ihr Notstromanlage-Servicepartner stellt weiterhin sicher, dass Ihre Anlage einwandfrei funktioniert. Die Anbindung an den Regelenergiepool wird mittels Anpassung der Steuerung sichergestellt.

 

Zählt der Abruf auch zu den bewilligten Betriebsstunden für Notstromdieselgeneratoren?

Die Abrufe zählen dazu. Im Notfall, wenn die üblichen 40 bis 50 Betriebsstunden verbraucht sind, kann weiterhin angeboten werden, da die Netzstabilität der Schweiz laut BAFU (Bundesamt für Umwelt) Priorität hat. Bei zu häufiger Überschreitung kann das BAFU Einsicht in die Unterlagen verlangen. 

 

Was können Sie von uns erwarten? 

  • Wir ermöglichen Ihnen, am Markt für Regelenergie teilzunehmen und attraktive Zusatzerlöse zu erzielen.

  • Wir übernehmen für Sie die technische Anbindung an den Regelpool.

  • Die Auktionierung und Abrechnung läuft automatisch im Hintergrund. Die Auktionierung läuft basierend auf den aktuellen Marktpreisen.

  • Sie können die Verfügbarkeit der Anlage im Betriebsportal selbst festlegen.

  • Durch unser Betriebsportal sind alle Prozesse für Sie jederzeit transparent ersichtlich.

  • Kompetente Beratung in allen Fragen und Bedingungen rund um den Regelenergiemarkt.

Haben Sie eine andere Frage?

Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.